Große Leistung beim Gestrigen Pokalspiel des TUS Eschede II gegen Vfl Wathlingen 2

Spielzeit für Hinrunde 22-23 vom 03.09.22 - 27.11.22 Spielplanbesprechung im Sportheim Walle
Mo 22.08. BK CE 18:30 Uhr und KL 19:15 Uhr
Di 23.08. 1. KK 18:30 Uhr und 2. KK 19:15 Uhr
Mi 24.08. 3. KK 18:30 Uhr und 4. KK 19:15 Uhr

Zum Auftakt des Pokalspiel standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Hart umkämpft war das Doppel Kellner / Merten gegen Adler / Kreuschner. Wobei der Gastgeber mit 3:2 Sätzen die Oberhand behielt. Das Doppel zwischen Kage / Gleichmann und Cimen / Lutter endete mit einem Vier-Satz-Erfolg für die Gäste. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Kurz strauchelten die Gäste, aber letztlich waren Kage / Gleichmann beim 4:11, 6:11,11:8, 9:11 gegen Cimen / Lutter doch unterlegen. Die Anzeigetafel zeigte nun ein 1:1.


Los ging es anschließend mit den Einzeln. Es dauerte eine Weile, bis Rainer Kellner seinen Vier-Satz-Sieg gegen Heiko Kreuschner eingetütet hat. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Lezgin Cimen wurden Matthias Kage ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Dann ging es beim Stand von 2:2 weiter, als das untere Paarkreuz sich duellierte.


Glücklich über seinen 3:2-Erfolg gegen Wolfgang Adler war wenig später der Gastgeber Peter Gleichmann. Fast gleichzeitig musste sich Merten mit 1:3 gegen Lutter geschlagen geben.


Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Es dauerte eine Weile, bis Rainer Kellner sein 3:2 gegen Lezin Cimen feiern konnte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der ohne einem gegen Punkt für das Heimteam von 11:0 zu einem Punktestand von 4:3 . Das Einzel zwischen Matthias Kage und Heiko Kruschner endete wiederum mit einem umkämpften 1:3-Erfolg für den Gastspieler.


Trotz des Verlustes von zwei Sätzen gewann nachfolgend Niels Merten sein Match gegen Wolfgang Adler noch im Entscheidungssatz. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur drei Bällen Vorsprung für Merten endete. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 5:4. Ein hartes Stück Arbeit hatte Peter Gleichmann bei seinem 3:1 gegen Jörg Lutter


In den abschließenden Schlussdoppeln ging es dann um alles. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 6:4 für das Heimteam. Das Doppel Kage / Gleichmann musste sich leider mit 1:3 Sätzen gegen Adler / Kreuschner geschlagen geben, bevor Kellner / Merten gegen Cimen / Lutter ihr Vier-Satz-Sieg einfahren konnten, wobei der 4.Satz zu 1 gewonnen wurde und bei einem Endstand von 7:5 der TUS Eschede II eine Runde weiter ist.