Zwei Punkte dank Schallenberg und Mehls für den TuS Eschede II in der 1. Kreisklasse Herren

Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Gleichmann / Schallenberg war für Schöpp / Löber letzten Endes wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Lange umkämpft war dann das Spiel zwischen Pätz / Schneeberger und Kellner / Merten, ehe sich die Spieler des TuS Hohne-Spechtshorn mit 8:11, 11:9, 11:9, 2:11, 11:4 durchsetzen konnten. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Wirth / Bräuer gegen Zettelmeyer / Mehls. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es

nicht richtig eng. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Simon Schöpp hatte im Match gegen Peter Gleichmann am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Zähler für das Team bei. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Rainer
Kellner war für Lars Pätz letztlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Wenig später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Beim 3:1-Sieg von Christian Löber gegen Florian Zettelmeyer ging nur Satz 1 verloren. Nicht ausreichend
spielerische Mittel hatte wiederum Carsten Schneeberger letztlich parat, um Niels Merten final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Bei einem Spielstand von 3:4 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Joschka Wirth verpasste es daraufhin mit einem 1:3 gegen Andreas
Schallenberg, einen Punkt für sein Team zu erspielen. Ohne Satzgewinn für Jan Bräuer verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Michael Mehls. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TuS Hohne-Spechtshorn und des TuS Eschede II. Der Start in die Partie hätte für Simon
Schöpp besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Rainer Kellner noch mit 3:1 und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Lange mit Peter Gleichmann kämpfen musste Lars Pätz, bis er seinen Kontrahenten mit 11:7, 9:11, 14:12, 6:
11, 12:10 niedergerungen hatte. Wie umfightet dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Beim 3:0-Sieg gelang es Christian Löber den Gastspieler Niels Merten in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft
einzufahren. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 6:6. Das folgende Einzel zwischen Carsten Schneeberger und Florian Zettelmeyer, welches vor der Begegnung bereits als umkämpft eingeschätzt wurde, endete wiederum mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den
Gastspieler. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Vorsprung. Das folgende Einzel zwischen Joschka Wirth und Michael Mehls endete mit einem hart erarbeiteten FünfSatz-Erfolg für den Gastspieler. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte dann Jan Bräuer letztlich im Repertoire, um Andreas Schallenberg final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Ein umkämpfter Teamerfolg für den TuS Eschede II war unter Dach und Fach.